Hilfen zur Erziehung

Hilfen zur Erziehung sind ein Angebot an Kinder, Jugendliche, junge Volljährige und Familien mit dem Ziel, diese zu selbstverantwortlicher Lebensführung zu befähigen. Wir bieten ihnen Hilfe bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen und Beziehungsstörungen sowie Unterstützung in der Alltagsbewältigung unter Einbeziehung ihrer Lebenswelt.

Die Einbeziehung des sozialen Umfeldes in die Erziehungsbeistandschaft bedeutet für uns, Kontakte zur Schule, zur Arbeits- und Ausbildungsstätte, zu Freunden, Eltern und Behörden zu pflegen und diese untereinander, im Sinne der Adressaten, zu vernetzen.

Die Förderung der kommunikativen Fähigkeiten und Stärkung der sozialen Kompetenz sowie die Erarbeitung angemessener Konfliktlösungsstrategien sollen die Adressaten befähigen, an einer Aufrechterhaltung oder Intensivierung der familiären Beziehungen zu arbeiten. Die Unterstützung des Kindes/Jugendlichen im Kontext familiärer Beziehungen ist Bestandteil der Hilfe.

Alle angebotenen Hilfen sind grundsätzlich ressourcenorientiert, das heißt, sie richten sich an den vorhandenen Stärken der Adressaten aus und versuchen, diese in Hinblick auf realistische und lebensweltorientierte Lösungen zu aktivieren. Durch diese Hilfe zur Selbsthilfe sollen drohende kostenintensive stationäre Jugendhilfemaßnahmen verhindert werden.

Unsere Arbeit orientiert sich an den Lebenswelten unserer Klienten. So legen wir bei der Umsetzung der Hilfeplanziele einen Schwerpunkt auf die Partizipation der Klienten und auf die Erarbeitung konkreter, realistischer und damit erreichbarer Betreuungsziele.